Hallo, ich bin die Caddü!

Howdy, Leute. Ich heiße euch willkommen in meiner kunterbunten Welt!

Ich bin glatter 90er Jahrgang, ein Septemberkind, liebe den Wald, Slushice, amerikanische Oldtimer und ACDC, gehe gerne Tanzen, mag es zu backen und habe eine außerordentliche Schwäche für alles, was kitschigjapanisch ist. 2018 habe ich mir einen Lebenstraum erfüllt und japanischen Boden berührt. Außerdem lese ich gerne, bin verliebt in Pizza, kann ohne Farben und Fotos nicht leben und mein erstes Konzert war MUCC auf ihrer Worldtour 2007 in Köln. Ich bin tätowiert und habe ein großes Herz für Tiere. Mein Lieblingscocktail ist der Coconut Kiss und am liebsten habe ich alles, was mit Waldbeere oder Waldmeister Geschmack ist. Ein Stückchen Herz lies ich an der irischen Küste und wenn ich alt bin ziehe ich in dieses wunderbare Land.

Ich bin Kritzlerin, Knipserin, Verschmauserin, Bastlerin und Kämpferin.

Auf andersfarbig teile ich alles, was mich bewegt. Manche mögen denken, ich mache nur nette Bilder. Aber dahinter steckt viel mehr als das. (:

Als mein Papa sich seine erste kompakte Digitalkamera kaufte, fotografierte ich damit mehr als er. :D Ich wollte unbedingt meine eigene haben und so fing alles mit einer kleinen, rosa Casio an, die ich unter Glückstränen an Weihnachten auspacken durfte.
Danach folgten eine Canon Eos 450D und der Eintritt in einen kleinen Fotoverein, der damals noch gar kein Verein war, sondern ein Zusammenschluss aus Freunden, die gerne fotografierten. :D Ich lernte viel dazu und hatte schnell große Vorbilder, denen ich nacheifern konnte. Eins davon ist die Wu. <3

Irgendwann hatte ich dann größere Fische in der Kameratasche und bin auf meinem Weg bis jetzt wahnsinnig vielen Menschen begegnet, die die gleiche Leidenschaft haben und mich – meine Art Dinge zu sehen – prägten und inspirierten. (:

Anfangs habe ich mich auf Stillleben, Landschaften, Blumen, Tiere und Steine beschränkt, bis ich mich endlich an mein erstes, geplantes Shooting mit Menschen traute. (: Für mich war das Schwerstarbeit, denn vor jedem Shooting – auch heute noch – bin ich wahnsinnig aufgeregt, ob denn auch wirklich alles klappt und beide mit den Ergebnissen am Ende zufrieden sind. Aber bis jetzt war alles immer halb so schlimm. ;)

Ich beschränke mich nicht auf ein Thema. Ich knipse das, was mir gerade passt. (:
(Modell: Debby <3)

Das Thema Endzeit interessiert und fasziniert mich, seit ich das erste Mal Borderlands gezockt habe. (: Ich kann nicht einmal genau sagen, was ich daran so liebe, aber ich denke, es geht in Richtung ,,Toll, dass man einfach machen kann, was man will.“ Deswegen mag ich es so sehr, mit ,,Original Kostümen“ zu arbeiten. Es gibt keine Vorlagen, keine Regeln, keine Grenzen. Die Endzeit ist da sehr dankbar. :D

Auf der RPC 2014 habe ich zum ersten Mal die Wasteland Warriors gesehen, eine Endzeit-Showgruppe, die dieses Genre mit geprägt hat und die erste und bekannteste Gruppe in dieser Richtung in Deutschland ist. Sogar international kennt man den Namen und mehrere Filmemacher (wie die von The 100), sowie Comiczeichner und andere Künstler haben sich von den Kostümen der Gruppenmitglieder inspirieren lassen. (:
Ich wollte unbedingt mitmachen und zwei Jahre später, im August 2016 durfte ich mit ihnen nach Wacken fahren! <3

Heute wohne ich mit Joe, dem CEO der Gruppe in unserem gemütlichen, kleinen Nest, kümmere mich um die Social Media Kanäle und Buchungsanfragen für die Gruppe und habe eine zweite Familie gefunden. :D So schnell geht das!

Foto: MetalSpy

Ich liebe es zu essen. :D Aber nicht nur das! Ich mag es auch sehr die Köstlichkeiten selbst zuzubereiten. <3 Vor allem Cupcakes backe ich gerne. Meine arme Mama, die bei der explodierten Küche das ein oder andere Mal einen Anfall bekommen hat. :D Und die vielen Male, in denen ich einfach alles versaut und einen Haufen Muffins übrig hatte, die man einfach nicht essen konnte. Ui ui ui … Zum Glück habe ich heute meine eigene Küche, die ich verschandeln und für Experimente missbrauchen kann. :D

Auf diesem Blog wird das ein oder andere Mal ein Rezept zu finden sein. ;)

Im Kindergarten war die Malecke mein Königreich. Wenn es neue Stifte gab, war das das aller Tollste für mich!
Eines Tages habe ich ein Grafiktablett zum Geburtstag bekommen und seit dem zeichne ich damit leidenschaftlich gerne. (:
Ich bin da ganz ehrlich: Proportionen kann ich nicht. :D Und ich sollte auch wirklich dringend mehr üben. Aber Spaß macht es dennoch und darauf kommt es ja an. :P

Das war noch längst nicht alles, denn es gibt noch viel, viel mehr zu erzählen!
Begleitet mich ein Stück auf meinem Weg, wenn ihr mögt. ♥

Wenn man sein Leben nicht in eine Geschichte verwandelt, so wird es Teil der Geschichte einer anderen Person.

Terry Pratchett

Pin It